Auslegen der Unterdämmung

Verlegen der Heizschleifen

Installation der Verteiler 

Vielfältig. Abgestimmt. Bodenständig.

 

Die Fußbodenheizung ist heute fester Bestandteil moderner Wohnkultur. Sie schafft ein behagliches Wohlfühlklima an 365 Tagen im Jahr und sorgt auf Grund der niedrigen Systemtemperaturen für eine zeitgemäße Kosten- und Energieeffizienz. Zudem bildet sie die idealen Voraussetzungen für ein energetisches Gesamtkonzept in Verbindung mit regenerativen Wärmeerzeugern, z.B. Wärmepumpen oder Solarthermischen Anlagen und Lüftungskonzepten.

 

                                Gute Dämmung-beste Vorraussetzung

 

Die Wärme- und Trittschalldämmung ist eines der wichtigsten Elemente für ein funktionierendes Gesamtsystem. Sie bildet die Grundlage für eine effiziente, ökologisch und ökonomisch Nutzung und demnach die „Basis“ einer modernen Flächenheizung. Sie ist an die europaweit gültige Norm EN 1264 gebunden. Die für Deutschland gültige Prüfnorm EnEV sieht noch strengere Wärmeschutzvorschriften vor, u.a. die notwendige Energiebilanz für jedes Gebäude, die vom Architekten /Bauwerkplaners zu erstellen ist.

Moderne Architektur

Zuerst muss die Fläche unter der Fussbodenheizung gedämmt werden dazu werden alle Räume mit Dämmung ausgelegt.Danach werden die Tackerplatten hinzugefügt,auf diese werden dann die Rohre gelegt.Wenn das Rohr komplett ausgelegt wird der Estrich in den Räumen gelegt.Zum Schluss kann dann der Bodenbelag installiert werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Heizung Sanitär D.Müller GmbH Weinbach